Materialien

LFG verarbeitet hochwertige, saubere und sichere Rohstoffe. Sie sind die Basis für unsere nachhaltigen Produkte. Wir verlangen von unseren Lieferanten, dass sie Rechenschaft über die Herkunft und/oder die Produktion ihrer Materialien ablegen.

Weniger Material

Beim Entwurf, der Entwicklung und der Produktion unserer Möbel wählen wir nicht nur verantwortungsbewusste Materialien, sondern minimieren auch deren Verbrauch. So nutzen wir wertvolle Rohstoffe sparsamer. Per Definition führt die Auswahl hochwertiger Materialien zu weniger Abfall. Materialreste erhalten bei uns immer einen neuen Verwendungszweck. Lederreste werden weiterverkauft, Schaum und Folien werden recycelt.

Da die LFG auf Bestellung produziert, werden alle Materialien verwendet. Wir bestellen auch immer nur das, was wir benötigen.
 

Holz

Die LFG verwendet Holz nicht nur für das Gestell der meisten Möbel, sondern auch für Sichtteile, wie Armlehnen, Beine oder Tischplatten. Unser Buchenholz ist zu 100 % FSC-/PEFC-zertifiziert und stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft.  Die LFG ist bestrebt, auch für andere Holzarten und anderes Plattenmaterial eine vollständige (PEFC-)Zertifizierung zu erlangen.

Die Konstruktion mit Buchenholzteilen garantiert die lange Lebensdauer unserer Möbel. Durch die Arbeit mit „Öko-Holz“ (aus zusammengesetzten Kleinteilen) in Standardabmessungen konnten wir den Abfallanteil auf ein Minimum reduzieren (<4 %).

Darüber hinaus überwacht die LFG die Formaldehydemissionen des Plattenmaterials (u. a. Multiplex), das für unsere Gestelle verwendet wird. Obwohl unser Angebot von Multiplex-Möbeln begrenzt ist, entscheidet sich die LFG nach Möglichkeit für Materialien mit möglichst geringer Emission (CARB2-Standard). Obwohl das zurzeit bei einigen Pode-Modellen leider noch nicht garantiert werden kann, werden auch diese Artikel ab Ende 2022 keine zugefügten Formaldehyde mehr enthalten.

Leder

Durch die Verarbeitung von Häuten zu Möbelleder bekommt dieses Restprodukt der Fleischindustrie einen schönen neuen Verwendungszweck. Es werden also keine Tiere wegen ihrer Haut geschlachtet. Unsere Mitarbeiter kooperieren mit den Europäischen Gerbereien und überwachen das Verarbeitungsverfahren, damit wir genau wissen, was wir einkaufen. Da die Qualität also direkt vor Ort überprüft wird, gelangt ausschließlich von uns für tauglich erklärtes Leder nach Venlo.

Alle Gerbereien, mit denen wir zusammenarbeiten, verfügen hinsichtlich ihrer Produktionsverfahren über Zertifizierungen. Damit verpflichten sie sich zu einem möglichst sauberen Gerbprozess. Ca. 80 % des verarbeiteten Leders wird von Herstellern mit dem bekannten deutschen Blauen Engel-Zertifikat gefertigt.

Wir verwenden für die LFG-Kollektion unter anderem eine eigene, regional produzierte Ledersorte. Im Gegensatz zu den meisten Ledersorten, die aus Italien und Süddeutschland stammen, müssen für die Herstellung dieses Leders keine großen Strecken zurückgelegt werden.

Der Ursprung ist vollständig nachvollziehbar. Das reine Naturleder wird aus den Häuten der limburgischen Limousin-Rinder hergestellt. Es wird auf natürliche Weise zu schönem Anilinleder verarbeitet, wobei ausschließlich abbaubare Pigmente und Gerbstoffe verwendet werden.

Die LFG kooperiert mit regionalen landwirtschaftlichen Organisationen und Gerbereien in der Region, um die Produktion dieses lokalen Leders zu ermöglichen. Die LFG wird dabei von der Provinz Limburg unterstützt, um diese komplett neue Partnerschaft aufzubauen.

Im Januar 2022 werden wir eine Übersicht mit verantwortungsbewussten Initiativen präsentieren und in diesem Rahmen alternativ zu Materialien tierischen Ursprungs auch „Artificial Leather“ anbieten.

Stoffe

Die LFG-Stoffe von namhaften Markenherstellern wie De Ploeg, Alcantara, Gabriel und Kvadrat sind auf dem Projektmarkt beliebt, weil sie die höchsten Standards in Bezug auf Nachhaltigkeit, Brandschutz und Umwelt erfüllen. Diese Stoffe sind nach den Standards von Oeko-Tex, Greenguard, EU Ecolabel oder sogar Cradle to Cradle zertifiziert. Alle Stoffe (und Abdeckmaterialien) werden geprüft, ob sie den Brandschutzanforderungen entsprechen.

De Ploeg

Alle Stoffe sind gemäß Oeko-Tex zertifiziert. Der Stoff Silker verfügt über ein C2C-Zertifikat. Nachhaltigkeitserklärung zu De Ploeg: https://deploeg.com/de/

Kvadrat 

Alle Trevira CS-Stoffe sind zertifiziert nach Oeko-Tex 100. Mehrere Stoffe (bezogen auf Wolle und Trevira CS) besitzen EU Ecolabel. Darüber hinaus haben mehrere Kvadrat-Stoffe eine Greenguard-Zertifizierung. Nachhaltigkeitserklärung zu Kvadrat: https://www.kvadrat.dk/en/about/our-environment

Gabriel

https://www.gabriel.dk/en/about-gabriel/sustainability/

Alcantara

Dieser Lieferant produziert seine Produkte vollständig CO2-neutral. Nachhaltigkeitsbericht 2016 zu Alcantara: https://sustainabilityreport.alcantara.com/

Verantwortungsbewusste Bezugsoptionen

Im Januar 2022 werden wir eine Übersicht mit verantwortungsbewussten Initiativen präsentieren. Dazu zählen unter anderem Stoffe, die aus recyceltem PET-Material (wie Merit von Maharam) gewebt oder aus aufbereiteten Textilien hergestellt werden (Re-wool van Kvadrat / Twin Wool van De Ploeg).

Schaum

Die LFG verwendet nur zertifizierte hochwertige Schaumstoffe, um so hohen Komfort bieten zu können. Während der Produktion werden keine schädlichen FCKW verwendet und der LFG-Schaum verfügt über eine sehr lange Lebensdauer. Viele LFG-Möbel werden in Formen geschäumt. Dies erzeugt (praktisch) keinen Abfall. Seit 2021 arbeiten wir mit einem Partnerunternehmen zusammen, das unsere Restmaterialien für die Produktion von Kissenfüllungen (Eco-fill) einsetzt.

Feuersicherheit: Die LFG-Möbel sind aufgrund der festen Polsterung feuerfest. In einigen Ländern muss der Schaum flammhemmend sein. Aus diesem Grund sind (fast) alle LFG-Produkte auch mit Schaumstoff lieferbar, der dem „British Standard“ (BS) oder der amerikanischen Norm TB 117:2013 entspricht. Bei der amerikanischen Variante werden im Gegensatz zum BS keine chemischen Flammschutzmittel verwendet.

Leim und Lack

Beim Kleben und Lackieren der Produkte strebt die LFG grundsätzlich die sicherste und sauberste Vorgehensweise an und setzt, wenn möglich, Klebstoffe auf Wasserbasis ein. Auch die Grundierung für die lackierten Produkte ist wasserbasiert. Leider erweisen sich Farben auf Wasserbasis derzeit noch nicht als eine Lösung für die endgültige Endverarbeitung.

Die Anforderungen, die wir an unsere Lacke stellen, erlauben das nicht, weil wir eine kratzfeste Lackschicht garantieren wollen. Deshalb entscheiden wir uns – wo immer möglich – für die umweltfreundliche Pulverbeschichtungstechnik (für alle Metallteile). Bei der Verwendung von Lacken mit Lösungsmitteln halten wir bei der LFG strenge Sicherheitsregeln ein. Die Mitarbeiter tragen Schutzausrüstung und die Kläranlagen in unserer Lackfabrik sorgen dafür, dass die Emissionen auf strenge Standards reduziert werden.

Verpackungen

Für den internen Transport und die bei der LFG angelieferten Materialien werden so weit wie möglich wiederverwendbare Verpackungen / Kisten verwendet. Die LFG transportiert ihre Möbel nach Möglichkeit selbst, was die Menge an Verpackungsmaterial begrenzt. Die Möbel werden mit hochwertigen Kunststoffabdeckungen versehen, die wiederverwendbar sind. Auch für das erworbene Verpackungsmaterial müssen Papier und Karton ein FSC-Gütezeichen aufweisen.

Papier

Das gesamte von der LFG verwendetet Papier ist auf Papier mit FSC-Zertifikat gedruckt. Vom Druckpapier über Prospekte bis hin zu den Zuckerbeuteln. In den Waschräumen verwendet die LFG Recyclingpapier mit einer C2C-Zertifizierung.